Montag 03. September 2012

Heute möchten wir einmal Allen danken, für die Einträge in’s Gästebuch. Wir freuen uns über jeden Eintrag riesig!

 

Gestern Abend erlebten wir ein ganz besonderes Naturschauspiel. Gänse, die sich von Skandinavien nach Afrika auf den Weg machen, haben in Röbel eine Wiesen-Logiernacht gebucht. Zu Hundert oder sogar Tausend sind sie über uns hinweg geflogen. Natürlich mit viel Geschnatter. Es war unglaublich eindrücklich! (siehe Bilder)

Heute konnten wir auf dem Schiffsbalkon frühstücken. Die Sonne hat uns herrlich in die Herzen geschienen. Erst um 12.00h machten wir uns auf die Weiterfahrt Richtung Malchow. Von Röbel über die Müritz weiter auf dem Reekkanal. Dann quer über den Kölpinsee durch den Göhrenerkanal in den Fleesensee.  In Malchow, wieder so ein richtiges ehemaliges DDR-Städtchen,  passieren wir die einzige Strassen-Drehbrücke in Mecklenburg-Vorpommern.  Den Zoll für die Durchfahrt  holt sich der Brückenmeister mittels eines Klingelbeutels, den er uns an einem Stock direkt vor die Nase hält.

Im Stadthafen finden wir unseren Nachtplatz.

 

1 Kommentar

    • Maggie on 3. September 2012 at 23:09
    • Antworten

    … liebi holschmi’s: Danke vill Mal für Üchi soo tolle, iidrückliche, üsserst interessante Bricht vo Üchne Ferie – wirklich, warte jede Tag widr ganz neugierig uf Üchi Nachricht. Bi tatsächlich e chli niidisch… soo schöni Ort, soo wunderbari Naturerlebnis… eifach toll!! So chömmer Üchi Erlebnis “hautnah” miterlebe, so guet, numal, danke vill Mal!!

    Was mer nu ufem Härze liit: …. bitte, hebid e chli Sorg zum Kapitän ….!!! (Foti ufem Bänkli…!!!) Wenn de der d Mütze nümme treid, …. de chönder de luege, wer Üch hei “schiffet”!!! Berna, Du weisch doch: de lieb Lori (!!!), dänk dra!!

    Machid wiiter so, und wiiterhin vill Freud und Gnuss!! Tuusig Grüess vo mier

Kommentar verfassen